Friday, November 28th 2014, 4:28pm UTC+1

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to Dinge geregelt kriegen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

GanzTolleDinge

Intermediate

Date of registration: Mar 11th 2009

Posts: 80

1

Monday, March 23rd 2009, 1:32pm

Ein Werkzeug: Atoma Notizbücher

Hallo liebe Leute,

ich bin, wie aus meiner Signatur zu erkennen ist, ein Atoma-Notizbuch-Besitzer.
Ich versuche GTD in meinem Berufsalltag umzusetzen. Dazu probiere ich einige Vorlagen aus, die ich bisher gefunden habe aus. Das heißt, ich drucke sie aus, loche sie und probiere aus, wie sinnvoll sie sind.

Gerne bin ich an weiteren Ideen und Vorschläge im Umgang mit den Atoma-Notizbüchern interessiert.
Wie benutzt Ihr anderen das Buch, welche Besonderheiten gibt es, über die Ihr berichten könnt und wollt.

Ich bin gespannt, was Ihr zu berichten habt.

Gruß

GTD
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.

Date of registration: Mar 10th 2009

Posts: 11

2

Monday, March 23rd 2009, 4:40pm

Hallo GTD,

ich bin auch stolzer Besitzer eines Atoma-Notizbuches :)

Am Wochenende habe ich meinen Terminkalender integriert. Vorher hatte ich ein kleines Filofax für Termine und das Notizbuch für den Rest. Immer beides dabei zu haben fand ich auf die Dauer nervig.

Ich habe mir dann selbst Kalenderblätter erstellt (eine Woche pro Seite) und ausgedruckt. Nun habe ich immer alles dabei :)

Mal sehen wie es funktioniert.

Was für Vorlagen nutzt du denn?


Viele Grüße
Jana
Evaluierungsphase :whistling:

carpediem

Professional

Date of registration: Mar 7th 2009

Posts: 191

3

Monday, March 23rd 2009, 5:25pm

Zeigt her eure Füße (äh Bücher)... wie sieht es denn mal mit Beispielfotos aus?
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

Date of registration: Mar 6th 2009

Posts: 1,224

4

Monday, March 23rd 2009, 5:55pm

Carpediem, hattest Du nicht gerade beschlossen, vom Werkzeugspielen zum Tun überzugehen?!

carpediem

Professional

Date of registration: Mar 7th 2009

Posts: 191

5

Monday, March 23rd 2009, 6:45pm

Carpediem, hattest Du nicht gerade beschlossen, vom Werkzeugspielen zum Tun überzugehen?!

Ups erwischt :) Nein, das werde ich auch, sogar ganz sicher und gerade deswegen interessiert es mich ja auch, wie andere es einfach umsetzen.
Heute habe ich doch glatt 3 BigRocks erledigt (oder waren es MIT´s?) :-)

This post has been edited 3 times, last edit by "carpediem" (Mar 29th 2009, 10:09pm)


GanzTolleDinge

Intermediate

Date of registration: Mar 11th 2009

Posts: 80

6

Tuesday, March 24th 2009, 8:42am

Guten Morgen,

also u.a. habe ich mir jetzt eine Monatsübersicht für März und April erstellt, auf denen ich meine Eintragungen vornehme. Das wird nicht meinen Kalender ersetzen, verschafft mir aber einen guten Überblick, vor allem bei Terminen, die vielleicht nur eventuell für mich wichtig sind. Dort kann ich erst mal eintragen und zum geeigneten Zeitpunkt darüber entscheiden.

Schaut mal hier vorbei, es lassen sich auch andere Formate einstellen.
(Die Seite generiert PDF-Dateien je nach Vorgabe)

Gruß

GTD

PS: Die anderen Vorlagen finde ich gerade nicht im Netz, verlinke ich später.
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.

eisbaerluebeck

Intermediate

Date of registration: Mar 13th 2009

Posts: 50

7

Wednesday, March 25th 2009, 1:33pm

Hallo,

ich nutze zurzeit die Kombination aus Blackberry (Kalender, E-Mail, Kontakte) und Atoma A4. Außerdem habe ich an meinem Arbeitsplatz noch die berühmten 43 Mappen für die terminierte Wiedervorlage.
Ich teste zurzeit noch, wie ich das Atoma-Heft mit dem Register optimal einteile, damit ich "die Dinge besser im Blick habe". Vorne lege ich immer den ausgedruckten Wochenkalender von mir und unserer Abteilung ab. Dann abe ich die Bereiche Eingang/Notizen, Aufgaben/NextActions, Irgendwann, Ideen/MindMaps und Information (z.B. Liste der wichtigsten Telefonnummern).

Wie macht Ihr es?

Viele Grüße

Manfred

GanzTolleDinge

Intermediate

Date of registration: Mar 11th 2009

Posts: 80

8

Friday, March 27th 2009, 10:36am

Hallo,

...Dann abe ich die Bereiche Eingang/Notizen, Aufgaben/NextActions, Irgendwann, Ideen/MindMaps und Information (z.B. Liste der wichtigsten Telefonnummern).

Wie macht Ihr es?

Viele Grüße

Manfred
Hallo Manfred,

meine Einteilung ist ähnlich. Notizen, Näschste Schritte, Warten auf.
Die Register habe ich auch noch nicht richtig eingeteilt. Ich überlege, ein Register für die Projekte zu verwenden, für die es sich lohnt Dinge zu notieren (das heißt, alle Projekte liegen in einem Register). Vorne würde ich dann zu den bereits aufgezählten eine Liste mit den Projekten erstellen, durch die ich einen Überblick erhalten könnte. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das für mich sinnvoll ist.
Wie organisierst Du Deine Projekte? Schreibst Du sie ins Atoma-Notizbuch?

Gruß
GTD

PS: Archivierst Du Deine Blätter?
Ich nutze sie zur Zeit, um Dinge aufzuschreiben und festzuhalten. Danach, wenn es wesentliche Infos sind übertrage ich sie gegebenenfalls.
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.

eisbaerluebeck

Intermediate

Date of registration: Mar 13th 2009

Posts: 50

9

Saturday, March 28th 2009, 10:31am

Hallo GTD

das mit den Projekten ist bei mir noch nicht wirklich gelöst. Wir haben im Büro große und kleine Projekte: angefangen bei kleinen Vorgängen mit ein paar Notizen und Schriftverkehr bis hin zu Projekten die ein oder mehrere Ordner füllen. Das ist aber noch die "büro-übliche" Vorgehensweise. Wir bauen bei uns gerade ein Qualitätsmanagement nach ISO 9001 auf. Da wir dort die Anforderung haben, Aufzeichnungen wiederauffindbar zu archivieren, wird das Thema in den nächsten Tagen etwas aktiver angegangen ;-)

Eine aktuelle Baustelle ist bei mir aber noch die Referenz, also die kleinen Infos, die man irgendwann mal benötigen könnte. Ordner? Hängeregister? Oder doch die Mappen, die mit einem "knackigen" Stichwort gekennzeichnet werden?

Und zum PS: Teilweise archiviere ich die Zettel in den oben beschriebenen Ordnern oder Vorgangsakten. Der Vorteil ist, dass die Atoma-Lochung dem DIN A4-Zweiloch nicht in die Quere kommt.

Viele Grüße

Manfred

This post has been edited 1 times, last edit by "eisbaerluebeck" (Mar 28th 2009, 10:31am)


Date of registration: Mar 7th 2009

Posts: 702

10

Saturday, March 28th 2009, 10:52am

Eine aktuelle Baustelle ist bei mir aber noch die Referenz, also die kleinen Infos, die man irgendwann mal benötigen könnte. Ordner? Hängeregister? Oder doch die Mappen, die mit einem "knackigen" Stichwort gekennzeichnet werden?
Ich habe dafür (Classei)Mappen mit "knackigem" Stichwort. Guter Ausdruck. :-)
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

Pygospa

Trainee

Date of registration: Mar 25th 2009

Posts: 20

11

Sunday, March 29th 2009, 9:51pm

Ich spiel schon lange mit dem Gedanken, mir so ein Atoma-Gerät anzuschaffen, denn die vielen Einsatzmöglichkeiten finde ich genial. Allerdings macht mich immernoch die Stabilität dieser Dinger stutzig.

Kann man ein Atoma-Buch ganz normal wie ein Ringbuch in einen Rucksack (standard Eastpack) stecken? Oder fällt das dann auseinander? Da ich viel unterwegs bin, muss mein Notizbuch mobil und stabil sein.
Moleskine (Notizbuch + Superbuch) und Classei (43 Folders, Ablage)-Nutzer, sowie ZTD-Padawan
~*~
Moving on to pastures new…

Trixie

Trainee

Date of registration: Mar 8th 2009

Posts: 28

12

Sunday, March 29th 2009, 10:58pm

Solange du nicht zu viele Seiten einheftest, hält alles wirklich gut. In die relativ klein aussehenden Atomaringe passen mehr Seiten als in die größeren anderer, ähnlicher Systeme. Der wie Pappe aussehende Umschlag ist auch sehr stabil gegen Knicken und gegen Flüssigkeit; das Ding ist wirklich sehr haltbar.

Trixie

GanzTolleDinge

Intermediate

Date of registration: Mar 11th 2009

Posts: 80

13

Monday, March 30th 2009, 8:36am

Hallo Pygospa,

ich war mir auch nicht sicher wie stabil die Blätter halten.
Aber meiner Erfahrung nach kann ich Trixie zustimmen, die Deckel sind stabil, die Blätter halten auch bei regelmäßiger "Blattumdrehnutzung". (Ich blättere sehr viel um und die ersten Seiten sind dadurch beansprucht, aber sie halten!).

Bezogen auf Deine "Unterbringung" würde ich sagen, dass sich Atoma genauso verhält wie ein "normaler" Block.
Es kommt darauf an was sich sonst noch so in Deinem Rucksack befindet und in welcher Art es sich auf den Notizblock "auswirken" kann.

Gruß
GTD
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.

Trixie

Trainee

Date of registration: Mar 8th 2009

Posts: 28

14

Monday, March 30th 2009, 9:27am

Ich finde, die Lefa-Umschläge halten viel besser als ein normaler Block. Ich nehme einen kleinen A7-Block als Telefonbüchlein und habe den in meiner engen Jeanstasche, und er ist noch nicht verbogen oder zerknittert. Wie wäre es denn alternativ ind sicherheitshalber mit einem etwas stabileren Einlegefach in deinem Rucksack? Z. b. böte sich
der grüne "Sammler" von Classei dafür an. Besser als nix wäre ein sehr stabiler Umschlag.

Trixie

Date of registration: Mar 7th 2009

Posts: 702

15

Monday, March 30th 2009, 8:25pm

Ich stecke mein Atoma-Buch mit den Ringen voraus in meine Aktentasche. Das ist sicher deutlich schonender als hochkant in einen Rucksack, mit klassisch meinst du vermutlich den weichen kaum formstabilen von Eastpak.

Ich habe seit einem Jahr denselben Umschlag im Einsatz. Die runden Ecken sind noch super, die eckigen (an der Bindung) sind etwas angestoßen. Das Material (Lefa Umschlag von Manufactum) hält was aus, es ist schmutzunempfindlich (mein Atoma-Buch liegt schon mal auf Baustellen) und sieht auch ein bisschen angestaubt noch gut aus. Ein neuer Satz Deckel kostet 3,20, also nicht die Welt.

Die Register werden schneller schmuddelig, da nehme ich regelmäßig neue. Ein Satz kostet ca. 1,50.

Die Blätter halten unterschiedlich gut in den Ringen. Meine selbst gelochten Ausdrucke auf gewöhnlichem 80 g Kopiererpapier geben bei viel blättern schon bald den Geist auf. Die Eckchen sind einfach nicht stabil genug, sie biegen sich und das Blatt hält nur noch schlecht. Das ist aber kein großes Problem, weil ich wichtige Unterlagen dann eben neu ausdrucke und andere Blätter sind eh nur Formulare, die ich zum ausfüllen dabei habe oder Listen für bestimmte Anlässe (Agenden). Das Manufactum-Papier sieht besser aus, fasst sich besser an und hält besser.

Das Prinzip finde ich einfach genial. Keine Mechanik, die störend in Erscheinung tritt, voll umschlagbare Seiten, bequem auch auf der Rückseite zu beschreiben und trotzdem die volle Flexibiltät in der Seitenanordnung. :love:Nur eines verstehe ich nicht: Wieso gibt es das nicht an jeder Ecke? Warum benützt das nicht jeder?
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

GanzTolleDinge

Intermediate

Date of registration: Mar 11th 2009

Posts: 80

16

Wednesday, April 1st 2009, 1:09pm

...
Meine selbst gelochten Ausdrucke auf gewöhnlichem 80 g Kopiererpapier geben bei viel blättern schon bald den Geist auf. Die Eckchen sind einfach nicht stabil genug, sie biegen sich und das Blatt hält nur noch schlecht. Das ist aber kein großes Problem, weil ich wichtige Unterlagen dann eben neu ausdrucke und andere Blätter sind eh nur Formulare, die ich zum ausfüllen dabei habe oder Listen für bestimmte Anlässe (Agenden). Das Manufactum-Papier sieht besser aus, fasst sich besser an und hält besser.
Hallo Sportsfrau,

Du nutzt ein A4-Heft, oder?
Dann hast Du ja keine Probleme mit den Druckvorlagen. Ich habe bisher noch nicht den richtigen Weg gefunden fremde (nicht eigen erstellte) Vorlage auszudrucken. Die passen nie auf das Papier, dass man zwei ausdrucken kann und das Blatt dann durchschneidet. Ich muss das immer wieder ausmessen und zurechtschneiden (hauptsächlich Wegbeschreibungen, Fahrpläne etc.)
Vielleicht sollte ich auf A4 wechseln...


... :love:Nur eines verstehe ich nicht: Wieso gibt es das nicht an jeder Ecke? Warum benützt das nicht jeder?
DAS weiß ich auch nicht.
Denjenigen, denen ich das System vorgestellt habe hat es meistens gefallen. Da habe ich schon überlegt, ob ich eine Niederlassung gründen soll, um den regionalen Vertrieb zu machen :D
Bisher konnte ich mich zurückhalten. (Wobei ich hoffe, dass es weiterhin möglich ist, sich mit Material zu versorgen!)

Gruß
GTD
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.

Date of registration: Mar 7th 2009

Posts: 702

17

Wednesday, April 1st 2009, 6:25pm


Du nutzt ein A4-Heft, oder?
Dann hast Du ja keine Probleme mit den Druckvorlagen.


Ja. Und die Tatsache, dass ich nicht schneiden muss oder anderes Papier in den Drucker legen, ist ein Grund dafür. Davon abgesehen habe ich gerne Platz zum schreiben und skizzieren.
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

Stampfa

Professional

Date of registration: Mar 8th 2009

Posts: 374

18

Wednesday, April 1st 2009, 11:17pm

Ich benutze auch ein Atoma-Heft für den privaten Bereich. Das klappt für mich auch ohne Atoma Locher ganz gut, da ich Kalender und Adressbuch im Outlook habe.

Mich fasziniert an Atoma, dass es sich so richtig anfühlt, es zu benutzen. Einfach ein gutes Gefühl :)
GTD gelesen 01/09 - in Umetzung seit: 11/10 - Atoma DinA4 mit eigenem Locher

GanzTolleDinge

Intermediate

Date of registration: Mar 11th 2009

Posts: 80

19

Thursday, April 2nd 2009, 10:01am




Du nutzt ein A4-Heft, oder?
Dann hast Du ja keine Probleme mit den Druckvorlagen.


Ja. Und die Tatsache, dass ich nicht schneiden muss oder anderes Papier in den Drucker legen, ist ein Grund dafür. Davon abgesehen habe ich gerne Platz zum schreiben und skizzieren.
Hallo,

ja, den Platz habe ich eigentlich auch ganz gerne. Zur Zeit finde ich die Größe für den Transport ganz hilfreich, zumal ich das "Buch" auch immer dabei habe. Da finde ich es praktisch.
Allerdings überlege ich auch, ob ich nicht vielleicht über einen Wechsel nachdenken soll. Aber ich werde mir erst mal Vorlagen erarbeiten bzw. testen und dann sehen wie praktikabel es für mich in A5 ist.
(Aber das mal eben ausdrucken und einheften reizt mich schon!) :S

Gruß
GTD
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.

Avantasia

Trainee

Date of registration: Mar 7th 2009

Posts: 21

20

Saturday, April 4th 2009, 10:08am

Was mich bei diesen Atoma-Blöcken mal interessieren würde:
Ich habe bei normalen Ringblöcken und -büchern ein Problem damit, auf der linken Seite zu schreiben. Mir sind als Rechtshänder die Ringe im Weg, so dass ich meine Hand, wenn ich mich den Ringen nähere, entweder nach unten verdrehen muss oder höher halten muss. Das stört mich beim Schreiben und meine Schrift wird dadurch unsauberer. Wie sieht es damit bei den Atoma-Blöcken aus?

À+
No risk, no fun!

Similar threads