Dienstag, 13. November 2018, 19:33 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dinge geregelt kriegen. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

cig

Meister

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 517

1

Freitag, 8. März 2013, 06:47

Harvard Business Manager Edition 2/2013: Selbstmanagement

... gibt es seit dem 05. März, an dem auch David Allen mitgeschrieben hat. Der Preis ist zwar happig, wahrscheinlich werde ich es mir aber trotzdem kaufen.

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 227

2

Freitag, 8. März 2013, 19:12

Klingt spannend, gibt´s dann von dir einen kurzen Bericht?
:)

cig

Meister

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 517

3

Freitag, 8. März 2013, 21:30

Ja gerne. Nur mit dem "kurz" klappt es manchmal nicht so optimal. ;) Wenn ich dazu komme, kaufe ich es morgen, sonst Montag.

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 227

4

Freitag, 8. März 2013, 22:06

Hui so schnell?
Amazon gibt 2-4 Wochen als Lieferzeit aus!
Freue mich auf deinen Bericht! Gern auch länger :-)
:)

Sportsfrau

Meister

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 718

5

Samstag, 9. März 2013, 14:38

Hui so schnell?
Amazon gibt 2-4 Wochen als Lieferzeit aus!

Deshalb braucht er doch mit dem Kauf nicht warten. Dauert sonst ja noch länger. Außerdem gibt es das Heft vermutlich auch irgendwo sofort. Bahnhofsbuchhandel z.B.
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

cig

Meister

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 517

6

Montag, 11. März 2013, 07:20

Bahnhofsbuchhandel z.B.
Weibliche Intuition? Hellseherin? ... Samstag gekauft in einem schwäbischen Großstadtbahnhof. Habe zwar erst drei Kapitel gelesen, aber für meinen Geschmack hat sich die Ausgabe schon gelohnt.

abz

Meister

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 655

7

Montag, 11. März 2013, 15:59

Wie sind denn die anderen Beiträge, die nicht von DA sind?

Sportsfrau

Meister

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 718

8

Montag, 11. März 2013, 17:42

Weibliche Intuition? Hellseherin?

Wittwer-Kundin. ;)
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

cig

Meister

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 517

9

Dienstag, 12. März 2013, 07:12

Wie sind denn die anderen Beiträge, die nicht von DA sind?
Gemach, gemach. Rezension folgt. ;) Ich schaffe es nicht, viel auf einmal zu lesen. Es fehlen noch 1-2 Artikel.
Wittwer-Kundin.
Da bin ich auch gewesen, weil ich dachte, dass sie Zeitschriften hätten. Ah, Moment. Du meinst vermutlich den Laden im Bahnhof, der evtl. auch Wittwer heißt. Kurz auf den Bon geschaut ... gruschdel, gruschdel ... stimmt.

cig

Meister

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 517

10

Freitag, 15. März 2013, 10:25

Zusammenfassung (aber viel zu lang)

Ich kann nur sehr schlecht Texte in eigenen Worten wiedergeben. Es ist also nur eine Zusammenfassung, weitestgehend ohne Bewertung, die ja ohnehin nur sehr subjektiv sein kann. Ich finde meinen Text viel zu lang, krieg's aber nicht besser hin.
Der Preis ist teuer, aber wäre es ein Taschenbuch mit z.B. 150-200 Seiten, fände ich den Preis ok, denke ich.
Leicht nachvollziehbar, gut lesbarer Schreibstil. Leider fehlen Grafiken und Schaubilder zur Auflockerung.
Gespickt mit Praxisbeispielen und Informationen aus den Beratungen von Managern, die aber auch auf "einfache" Sachbearbeiter übertragen werden können.
In mehreren Artikeln kommt die (scheinbar sehr wichtige) 360°-Bewertung oder Selbstreflexion vor, ohne die eine Verbesserung nicht möglich ist.
Mit manchen Beiträgen kann ich nix anfangen, wie z.B. 2. und 5.
Da es hauptsächlich um das Management der Manager geht, kommt bei mir fast ein Gefühl auf: "stellt Euch nicht so an". Die Texte sind aber alle sehr lösungsorientiert und gelten auch für Sachbearbeiter, sodass ich sie wohl etwas neutraler betrachten sollte.
Wenn ich mir die Zusammenfassung ansehe, wirkt das alles natürlich und logisch. Im Heft ist es aber viel besser verdeutlicht und die Kontexte besser nachvollziehbar.
Die Kosten haben sich für mich gelohnt, ich würde es wieder kaufen. Andere könnten den Inhalt evt. für oberflächlich halten.
Ich wäre sonst nicht auf die Idee gekommen, mich mit Themen wie 1., 8., 9. und 10. näher zu beschäftigen.

1. Testen Sie Ihre Persönlichkeit
Drei Typen, die nochmals in 11 Untergruppen aufgeteilt werden. (IPIPNEO-Test im Internet)
- Extrapunitiv: Die anderen sind schuld.
- Intropunitiv: Ich bin schuld.
- Impunitiv: Keiner ist schuld.
Wie steigere ich die Selbstwahrnehmung, um mein Verhalten zu analysieren und zu ändern?
Strategien: Zuhören, Kommunizieren, Situationen überdenken, Denken vor Handeln, Fazit ziehen

2. Die Statistik unseres Lebens
Sämtliche Situationen, Zustände und physische sowie psychische Daten einer Person können dokumentiert und analysiert werden. Z.B. wurden Daten des Schlafzyklus erfasst, ausgewertet und dieser daraufhin geändert. Oder jemand hatte besonders gute physische Daten an einem bestimmten Tag. Der Grund dafür beeinflusste die darauffolgende Arbeitsplatzwahl.

3. So werden Sie ein besserer Manager
Metaphern helfen, sich zu reflektieren und Veränderungen vorzunehmen.
- Feuer: Aktionisten verhalten sich wie Feuerwehrleute, aber auch wie Brandstifter. Ehrgeiz entfachen bzw. hinterfragen und Kräfte der Veränderung nutzen.
- Schneeball: Durch ein Vorbild-Verhalten können Engagement und Prozesse wie bei einem Schneeball ins Rollen gebracht werden. Man sollte bereit sein, für sein Handeln zur Rechenschaft gezogen zu werden.
- Maske: Nur mit Authentizität ist Vertrauen, Verbesserung und produktive Zusammenarbeit möglich. Welche Maske hat man sich zugelegt und welchen Preis zahlt man dafür?
- Film: Selbstreflexion wie bei einer Videoaufnahme, "Sitze ich im falschen Film?"

4. Das Dilemma der Erfolgreichen
Karrieristen haben oftmals Probleme, eigene Schwächen einzugestehen oder denken, sie hätten dadurch Schwierigkeiten.
Möglche Charaktereigenschaften: ehrgeizig, ergebnisorientiert, Macher ("Nur ich kann das gut."), hoch (über-)motiviert, gierig nach Anerkennung, konkurrenzorientiert, leidenschaftlicher Arbeitseinsatz, nur zu kalkulierbaren Risiken bereit, Schuldgefühle
- Vergangenheit zurücklassen: alte Projekte beurteilen und Nutzen für neue Projekte ziehen
- Netzwerk nutzen: Informationen austauschen, Hilfe suchen
- Verletzlichkeit eingestehen: Zeitmangel und Unwissenheit zugeben, um sie lösen zu können
- langfristige Ziele setzen

5. Drei Fähigkeiten, die jeder Manager im 21. Jahrhundert braucht
- Code-Wechseln zwischen den Kulturen: Um mit Kollegen aus anderen Ländern produktiv zu sein, muss man sich auch mal anders verhalten, als es einem angenehm ist ("über den eigenen Schatten springen")
- Digitalen Einfluss ausüben: Soziale Netzwerke nutzen (auch intern) und Kreativität fördern
- Aufmerksamkeit gezielt aufteilen: Multitasking kann auch Vorteile haben, richtig genutzte "Ablenkungen" können hochproduktiv wirken

6. Organisation ist alles
Sein Leben zu managen, um produktiv sein, ohne in Stress zu geraten.
- Den eigenen Vorteil kennen: auf die Fähigkeiten und Aufgaben fokussieren
- Nur das Resultat zählt: Man muss nicht lange arbeiten, nur um zu zeigen, dass man viel leistet. Sich nicht zu sehr in Details verlieren.
- Erst denken, dann handeln: Die Informationsflut zusammenfassen. Vor dem Losrennen erst das Ziel/Ergebnis festlegen.
- Planen Sie, aber bleiben Sie flexibel: Bei Vorträgen auf die Stimmung der Zuhörer eingehen. Agendas bei Besprechungen kurzfristig anpassen.
- Lassen Sie Raum für andere: Die Meinung der anderen zulassen und als Vorgesetzter nicht schon am Anfang den Weg festlegen.
- Dinge kurz und einfach halten: Routinen nutzen

7. Wie Sie mehr schaffen
Diskussion zwischen David Allen und Tony Schwarz, in der es weitestgehend um die Anwendung ihrer Methoden geht.

8. Charisma ist lernbar
Man braucht kein angeborenes Talent, andere begeistern zu können oder respektiert zu werden.
- Mit anschaulichen Metaphern argumentieren
- Mit rhetorische Fragen Aufmerksamkeit wecken
- Mit Integrität und Leidenschaft überzeugen
- Dreierlisten verwenden, um Botschaften auf griffige Schlagwörter zu reduzieren

9. Machen Sie sich unentbehrlich
Agieren wie ein Spitzensportler: Man verbessert sich nur wenig, wenn man schon herausragende Fähigkeiten erweitert. Ein Marathonläufer wird nicht besser, indem er noch länger läuft, sondern durch Krafttraining, Schwimmen, Yoga, Gymnastik, etc.
Andererseits sollte man sich nicht nur auf die Schwächen fokussieren.
Notwendig ist eine 360°-Bewertung.
- Stärken identifizieren
- Eine Stärke auswählen
- Ein komplemtäres Verhalten bestimmen
- Kontinuierliche Weiterentwicklung
Interessant finde ich, dass Führungskräfte erheblich besser bewertet werden, wenn auch nur eine Fähigkeit herausragend ist, im Gegensatz wenn man in allen Fähigkeiten "nur" gut ist. Entscheidend ist die Ausgewogenheit der Kompetenzen.

10. Der richtige Blickwinkel
Heranzoomen: Ist man zu nahe dran, verliert man den Blick für das Wesentliche. Man verliert sich in Details und fällt in Aktionismus.
Herauszoomen: Ist man zu weit weg, fehlt der Bezug zum Handeln. Maßnahmen erfolgen erst nach langwierigen, umfangreichen und allumfassende Studien.
Wichtig ist der Wechsel der Perspektiven abhängig von der Situation und den erforderlichen Ergebnissen.

Ähnliche Themen