Freitag, 16. November 2018, 02:13 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dinge geregelt kriegen. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 227

1

Dienstag, 5. März 2013, 18:51

Evernote

Ich arbeite seit einiger Zeit mit Evernote auf dem PC, iPhone und iPad und habe damit eine geniale digitale Ablage, einen wachsenden Wissenspool und eine Plattform für den Austausch mit anderen Mitstreitern. Das Programm ist ja eigentlich selbsterklärend, aber dennoch habe ich mir das Buch von Herbert Hertramph gekauft, der auch den passenden Blog betreibt.

Ich habe die 16.95 € nicht bereut, denn das Büchlein zeigt jede Menge Anwendungsbeispiele aus dem Alltag. Einfach geschrieben, immer mit Beispielen aus der Praxis.
Nun nutze ich das Programm noch effektiver und bin begeistert. Natürlich vertraue ich meine Daten der Cloud an und kann nicht sicher sein, ob es diese Firma auch noch in 10 Jahren geben wird, aber dank eines recht guten HTML Exports, den ich als Backup regelmäßig durchführe, bin ich eigentlich auf der sicheren Seite.

Hier der Buch-Link zu Amazon.
:)

ralph

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 133

2

Dienstag, 5. März 2013, 19:38

Daten in der Cloud sind nicht das einzige Problem

Auch die Zugangsdaten sind immer wieder gerne Angriffsziel. In der vergangenen Woche hat es Evernote(s Nutzer) getroffen:

http://blog.evernote.com/blog/2013/03/02…password-reset/
Tschüss / ralph

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 227

3

Dienstag, 5. März 2013, 20:46

Hier entsprechende Infos vom Blog.
Interessant finde ich den Part: Hintergrund und Vertrauen in die Cloud
:)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carpediem« (5. März 2013, 20:48)


ralph

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 133

4

Dienstag, 5. März 2013, 21:28

Nicht der Evernote blog

Der Verweis geht nicht auf die Information des Herstellers, sondern auf die Meinung eine eifrigen Evernote Nutzers.
Ich finde die Herstellerinformation erheblich konkreter und sachlicher als das Geschwurbel von Herbert Hertramph.
Tschüss / ralph

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 227

5

Mittwoch, 6. März 2013, 08:16

Hihi, Cloud hin oder her, ja oder nein ... Das Buch finde ich dennoch gelungen.

Darum ging es mir...

Und wie Herr Hertramph so schön "schwurbelt":
"Abgesehen davon: Niemand ist gezwungen, einen solchen Dienst zu nutzen. Einfach bleiben lassen, wenn man keine Lust dazu hat."
:)

abz

Meister

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 655

6

Mittwoch, 6. März 2013, 12:54

Das kann man aber über alles sagen ;)
"Niemand ist gezwungen [hier eine schwachsinnige Sache einsetzen], einfach bleiben lassen, wenn man keine Lust hat."

Von daher kann man den Spruch auch weglassen.

ralph

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 133

7

Mittwoch, 6. März 2013, 19:49

Zugangsdaten!

Was in dem Fan-Blog nicht thematisiert ist, bringen Caschy und Evernote klar zum Ausdruck:
- Username ist kompromittiert
- dazu passende Mailadresse ist kompromittiert
- Kennwort dazu ist kompromittiert (auch wenn hash + salted gewisse Sicherheit geben)

In welchem Umfang diese Daten geklaut wurden, das nennt keine Quelle.

Wer als User seine Daten bei mehreren Clouddiensten in immer gleicher Form verwendet, der geht ins Risiko. Und das ist eben durchaus mehr und gravierender, als H. Hertramph schreibt.

Also wer in diesem Forum exakt dieselben Zugangsinformationen nutzt wie z.B. Bei Evernote, Google oder sonstwo: keine gute Idee!
Tschüss / ralph