Mittwoch, 14. November 2018, 01:34 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dinge geregelt kriegen. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Trixie

Schüler

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 28

1

Donnerstag, 23. Juli 2009, 13:49

Atoma Locher

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an die Diskussion des Atoma Lochers im alten Forum. Der meinige schien mir schlechter als der Durchschnitt zu sein, meine Reklamationsversuche verliefen im Sande. Inzwischen war Manufactum offenbar durch einige negative Beiträge im Kommentar auf ihrer website aufgeschreckt, hat mich kontaktiert und den Locher - nach einem halben Jahr Nutzung - kostenfrei durch einen neuen ersetzt. Und der ist wirklich prima! Locht einwandfrei 4 Blatt Papier und - einzeln - Karton und Laminiertes.

Sportsfrau

Meister

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 718

2

Donnerstag, 23. Juli 2009, 19:57

RE: Atoma Locher

Und der ist wirklich prima! Locht einwandfrei 4 Blatt Papier und - einzeln - Karton und Laminiertes.


Das freut mich Trixie! Der Locher ist schon sehr, sehr praktisch.

Meiner funktioniert auch einwandfrei. Allerdings war ich durch deine Berichte gewarnt und habe von Anfang an nur wenige Blätter gleichzeitig gelocht. Das Ding ist definitiv kein "Vielfraß".
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

GanzTolleDinge

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Beiträge: 80

3

Freitag, 24. Juli 2009, 09:27

RE: RE: Atoma Locher


Und der ist wirklich prima! Locht einwandfrei 4 Blatt Papier und - einzeln - Karton und Laminiertes.


Das freut mich Trixie! Der Locher ist schon sehr, sehr praktisch.

Meiner funktioniert auch einwandfrei. Allerdings war ich durch deine Berichte gewarnt und habe von Anfang an nur wenige Blätter gleichzeitig gelocht. Das Ding ist definitiv kein "Vielfraß".
+1
Ich bin auch immer sehr vorsichtig beim Lochen!
Und hinterher auch immer begeistert wenn ich eine neue Referenz einhefte! :)
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.

Stampfa

Profi

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 379

4

Freitag, 24. Juli 2009, 15:28

Bin auch kurz davor mir einen Locher zu kaufen.

Schwanke noch, ob ich mein Geld lieber in meine private Ablage investiere und mir endlich classei zulege, oder ob ich mir einen Locher kaufe.

Weiterhin das gelochte Papier von Atoma ist auch irgendwie teuer. Hmm.
GTD gelesen 01/09 - in Umetzung seit: 11/10 - Atoma DinA4 mit eigenem Locher

Dash.sash

Anfänger

Registrierungsdatum: 3. April 2009

Beiträge: 9

5

Dienstag, 28. Juli 2009, 06:39

alternative ?

Hallo Forum,

gibt es eigentlich eine Alternative zu dem Atoma Locher ?

gruss Sascha
++ GTD- Anfänger ++ Atoma A5

GanzTolleDinge

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Beiträge: 80

6

Dienstag, 28. Juli 2009, 08:42

RE: alternative ?

Hallo Forum,

gibt es eigentlich eine Alternative zu dem Atoma Locher ?

gruss Sascha
Hallo Das.sash,

soweit ich weiß gibt es keine Alternative, die sich einsetzen lässt. Dazu ist das System zu speziell.
Darum gibt es ja hier auch immer die berechtigten Fragen, ob es sich wirklich lohnt, einen Locher anzuschaffen.

Gruß

GTD
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.

Trixie

Schüler

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 28

7

Dienstag, 28. Juli 2009, 10:16

Alternative

Eine Alternative ist der personal punch von artstamps zu 39,95

http://www.artstamps.de/productSearchResult_all.asp

Gemeint ist der Minilocher in der Mitte des Bildes, auf den farbigen Papierbögen. Lange war auch der große punch von dort zu beziehen , kostengünstiger als der Atoma, jetzt aber nicht mehr.

Zum personal punch: er ist billiger , leichter, transportgeeignet. Er stanzt nur ein Drittel des Bogens: es gibt eine Anlegeschiene, die sich punktgenau einstellen lässt, du musst sie mehrfach anlegen. Laminiertes locht er nicht. Die Löcher haben die Pilzform der Sachen von rollabind und levenger, die bei Atomaringen etwas stramm sitzen, aber gehen. Umgekehrt sitzen die Platikringe von artstamps ein wenig lose in den Atomalöchern.

Den großen punch dazu gibr es derzeit nur in Amerika, mit hohen Transportkosten, es sei denn, jemand könnte ihn dir mitbringen. Er hat statt 11 12 Punzen, kann aber so eingestellt werden, dass nur 11 Stanzen aufs Papier bringt, - das hängt vom Abstand der untersten Punze vom unteren Rand ab.

Wenn ich etwas für meine auch im Gebrauch befindlichen Elbazippmappen lochen will, die ebenfalls 12 Ringe haben, mache ich das mit meinem Atomalocher so, dass ich den Locher auf DIN A 6 stelle und nach dem ersten Lochen das Blatt auf den Kopf stelle und ein zweites Mal loche; mit einem rollabind Locher wäre das einfacher.

Ausführlich über das rollabind System kannst du dich auf der englischen homepage des Herstellers beraten.

http://www.rollabind.com/

Trixie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trixie« (28. Juli 2009, 10:30)


Sportsfrau

Meister

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 718

8

Dienstag, 28. Juli 2009, 22:07

RE: RE: RE: Atoma Locher

Und hinterher auch immer begeistert wenn ich eine neue Referenz einhefte! :)


WAS heftest du ein?

Lohnt sich der Locher?

Ja, das ist eine gute Frage. Ich verwende zum einen verschiedene selbst gestaltete Vordrucke - das ist berufsspezifisches Verbrauchsmaterial, von denen verbrate ich teilweise mehrere pro Tag - , zum anderen habe ich in meinem Atomabuch grundlegendes Infomaterial eingeheftet. Natürlich könnte ich das Infomaterial und die selbst gestalteten Seiten auf Atoma-Blätter drucken oder kopieren. Anfangs habe ich das auch getan.

Aber man muss beim einlegen des Papiers jedes mal aufpassen, dass die Zähnchen auf dem Ausdruck auf der richtigen Seite sind.

Drucken war schon deshalb schlecht, weil wir gemeinsam Zugriff auf alle Drucker haben, die stehen aber nicht neben mir sondern im EDV-Raum. Also hin, Papier einlegen und hoffen, dass kein anderer seinen Brief auf mein kostbares Atoma-Papier druckt. Kostbar, weil es nicht ganz billig ist. Jedenfalls im Vergleich zum Druckerpapier. Und nicht so einfach zu beschaffen wie Druckerpapier. Also erst drucken, dann auf Atoma-Papier kopieren?! ?(

Doppelseitig kopieren erforderte auch geistige Anstrengung, weil die Zähnchen nicht zuerst eingezogen werden dürfen. Musste also manuell erfolgen. Und sollte trotzdem richtig angeordnet sein.

So kam der Locher ins Haus. Allein schon, dass das Thema "Seiten für das Atoma-Buch" jetzt nur noch ein Druck auf den Locher ist, finde ich très GTD :thumbup: Zu guter Letzt sind wir vorsteuerabzugsberechtigt, er war also weniger teuer als für jemanden, der ihn privat kauft.
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

GanzTolleDinge

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Beiträge: 80

9

Mittwoch, 29. Juli 2009, 10:30

RE: RE: RE: RE: Atoma Locher



Und hinterher auch immer begeistert wenn ich eine neue Referenz einhefte! :)


WAS heftest du ein?
Hallo Sportsfrau,

ich hefte Übersichten und Ausdrucke zu verschiedenen Themen ein.
Also sowas in der Art von Nachschlagelisten, die ich immer dabei habe und in die ich sofort reinschauen kann ohne lange suchen zu müssen.
Zugegeben, dass ist nicht viel zurzeit, aber mir macht es halt Spaß. ;)

Es kann sein, dass ich den Begriff Referenz falsch verwendet habe.

Gruß

GTD

Edit: Hätte ich Deinen Beitrag gesamt gelesen und nicht sofort Deine erste Frage beantwortet hätte ich mich auf Deine Formulierung "grundlegendes Infomaterial" verwendet. Das trifft es genau!
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GanzTolleDinge« (29. Juli 2009, 10:32)


Sportsfrau

Meister

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 718

10

Mittwoch, 29. Juli 2009, 22:59

RE: RE: RE: RE: RE: Atoma Locher


Es kann sein, dass ich den Begriff Referenz falsch verwendet habe.


Du hast vermutlich reference material gemeint, Infomaterial? Unterlagen (zu einem bestimmten Thema)?

Im Deutschen ist mir das Wort eigentlich nur im Plural geläufig. Jemand hat Referenzen vorzuweisen. Oder eben nicht.
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

GanzTolleDinge

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Beiträge: 80

11

Freitag, 31. Juli 2009, 12:08

RE: RE: RE: RE: RE: RE: Atoma Locher



Es kann sein, dass ich den Begriff Referenz falsch verwendet habe.


Du hast vermutlich reference material gemeint, Infomaterial? Unterlagen (zu einem bestimmten Thema)?

Im Deutschen ist mir das Wort eigentlich nur im Plural geläufig. Jemand hat Referenzen vorzuweisen. Oder eben nicht.
Hallo Sportsfrau,

Du hast Recht, ich war etwas luderlich mit der Formulierung! :wacko:

Schönen Freitag und sonniges Wochenende

GTD

PS: Ich habe selbstverständlich auch Referenzen vorzuweisen, aber die hefte ich nicht ab!
------
Nutzer eines Atoma A4-Heft... :)
Zusätzlich ein Atoma A5-Heft für schnelle Notizen in Besprechungen, weil es nicht so sperrig ist.