Dienstag, 17. Juli 2018, 09:36 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

kaizen

Profi

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Beiträge: 184

21

Sonntag, 6. Februar 2011, 18:42

Schön: Ich kann einen DinA5-Zettel einmal falten und ihn vorne in die Quertasche stecken. Er guckt dann ein Stück raus. Dort kann ich einen Spruch oder ein Zitat hinschreiben, das ich für eine Zeit lang im Blick behalten möchte.
Schön, solche "Hacks". Komm, mach Bilder und zeige uns deine "Tweaks" anschaulich!

Stampfa

Profi

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 379

22

Montag, 7. Februar 2011, 23:37

Das macht echt Spaß: Kein Problem mehr Dokumente mitzunehmen. Diese selbstausgedruckten Bahntickets passen super in die mittleren Klammern und werden nicht vergessen :)
GTD gelesen 01/09 - in Umetzung seit: 11/10 - Atoma DinA4 mit eigenem Locher

Stampfa

Profi

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 379

23

Dienstag, 15. Februar 2011, 01:35

Ich bin immer noch begeistert von dem Taschenbegleiter. Er fällt mir gar nicht mehr bewusst auf. Das meine ich positiv.

Die Benutzung ist mir innerhalb von wenigen Tagen so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich ihn nicht mehr als etwas Neues oder Fremdes wahrnehme. Mit DAs Worten: Er verursacht keinen Lärm im System :)
GTD gelesen 01/09 - in Umetzung seit: 11/10 - Atoma DinA4 mit eigenem Locher

Romulus

Anfänger

Registrierungsdatum: 1. Mai 2011

Beiträge: 7

24

Montag, 9. Mai 2011, 18:10

Hallo zusammen,

jetzt bin ich auch auf den roterfaden Thread gestoßen und hätte da auch gleich mal ein paar Fragen:

- Können auch Din A5 Notizblöcke genutzt werden oder müssen die originalen verwendet werden? Passen eher nur flache Hefte oder können auch Hefte mit höheren Seitenzahlen eingesetzt werden oder streiken da eher die Klemmvorrichtungen?

- Hier war mal die Frage ob man auch Collegeblöcke einfügen kann. Hat sich da bisher etwas ergeben? Ich glaube die Frage kam von evaluise.

Stampfa

Profi

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 379

25

Montag, 9. Mai 2011, 21:31

Hallo Romulus,

grundsätzlich passt alles rein, solange es nicht zu dick ist und sich mit den Klammern befestigen lässt.

Collegeblöcke passen rein (bei dünnen Spiralen passen die Klammern aber nicht in die Spirale). Sie passen also rein, durch die Spirale ist es aber eher unpraktisch.
Ich habe mir zum Ausprobieren 3 Notizhefte von Roterfaden mitbestellt, als ich mir meinen Taschenbegleiter bestellt habe. Die reichen aber recht lange bei mir. Ich weiß noch nicht, was ich mache, wenn die Hefte voll sind.

Dicke Hefte passen natürlich rein, aber dann ist weniger Platz für andere Sachen. Mir hat es geholfen, einen Taschenbegleiter im Laden anzuschauen (in meiner Stadt gibt es zum Glück einen Händler mit Roterfaden).


Ich benutze den Taschenbegleiter immer noch. Der Kalender passt einfach super. Durch die Klammern hat man immer ein tolles Lesezeichen. Den Stift muss man auch nicht suchen. Einfach praktisch :)


FG
Sven
GTD gelesen 01/09 - in Umetzung seit: 11/10 - Atoma DinA4 mit eigenem Locher

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 214

26

Dienstag, 10. Mai 2011, 14:11


- Können auch Din A5 Notizblöcke genutzt werden oder müssen die originalen verwendet werden? Passen eher nur flache Hefte oder können auch Hefte mit höheren Seitenzahlen eingesetzt werden oder streiken da eher die Klemmvorrichtungen?

- Hier war mal die Frage ob man auch Collegeblöcke einfügen kann. Hat sich da bisher etwas ergeben? Ich glaube die Frage kam von evaluise.


Es geht beides, da tatsächlich A5-formattauglich - im Gegensatz zu den minimal kleineren X17-Sachen, die ich mal hatte. Ich hatte zeitweise ein dickes Heft/Buch von Clairefontaine im A5-Begleiter, was problemlos ging und auch College-Blöcke A5 gehen rein (Klammermechanismus auf der einen Seite etwas hochziehen beim einlegen ...)

Ich habe noch einen A5-Taschenbegleiter zu verkaufen ... :D

Gruß,
der Andreas
--
Procrastination is the art of keeping up with yesterday.
Don Marquis

Ich prokrastiniere nicht - ich mache andere, spannendere Dinge ...

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 199

27

Donnerstag, 12. Mai 2011, 20:47

Ich kann die Aussagen der Vorgänger nur bestätigen.

Ich nutze schon seit langem normale DIN A5 Schulhefte in meinem Taschenbegleiter.
Unschlagbar günstig...
derzeit Taschenbegleiter DIN A5 und diverse Notizbücher im Einsatz, liebäugle mit Atoma ;)

Niobe

Schüler

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beiträge: 17

28

Dienstag, 17. Juli 2012, 13:50

Habe letzte Woche bei einer Kollegin einen Taschenbegleiter A5 auf dem Schreibtisch liegen sehen (schwarzer Tanzboden mit grünem Filz) :love: . Jetzt will ich auch einen. In Rot und Leder. Ist das gesund? :D
Ich habe dies Jahr meinen Filofax-Verschnitt wieder aktiviert, bin aber am gleichen Problem wie zuvor gescheitert: zu unflexibel, zu klein und die Ringbinder stören. Meine Planung besteht überwiegend aus Listen und Mindmaps (auch handgemalt). Insofern scheint so ein Taschenbegleiter ideal. Ich habe gesehen, dass man den sogar mit den Gummiringen vom X17-System "pimpen" kann, für noch mehr Einspannmöglichkeiten :thumbsup: .

Amelie

Anfänger

Registrierungsdatum: 3. August 2012

Beiträge: 15

29

Freitag, 14. Juni 2013, 19:09

Grundsätzlich bin ich ein Fan von Notizbüchern aller Art und erledige am liebsten alles schriftlich ohne Elektronik.
Ich schleiche schon lange um den Taschenbegleiter herum und habe ihn mir nun endlich gegönnt. Und was soll ich sagen - ich bin begeistert! Um genau zu sein, hab ich mir sogar zwei bestellt (dekadent, ich weiß... 8) ). Einen Begleiter in A5, den ich für den Job nutze. Darin hab ich die Lehrerkalendereinlage und 2 Schreibhefte - eines als Inbox und für NAs, eins für Protokolle etc.
Privat hab ich nun einen A6-Begleiter, mit je einem Heft für NAs, Kontakte, Referenzliste mit Telefonnummern und Projekte.
Ich bin im Moment total glücklich mit den 2 und hoffe, das sich das System bewährt. Genial ist ja, dass alle möglichen Hefte und Einlagen reinpassen. Das spart auf lange Sicht Geld und rechtfertigt so in meinen Augen auch den Preis.

Lily

La Moderatrice

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 672

30

Freitag, 14. Juni 2013, 22:50

Und wie entscheidest Du, welchen Du mitnimmst?
La Moderatrice freut sich immer über nette Kleinigkeiten von dieser Liste :love:

Amelie

Anfänger

Registrierungsdatum: 3. August 2012

Beiträge: 15

31

Samstag, 15. Juni 2013, 23:35

Den größeren A5-Begleiter habe ich immer zur Arbeit mit, er wohnt in meiner Schultasche. Den kleineren A6-Begleiter nehme ich für die Handtasche, wenn ich anderweitig unterwegs bin, z.B. zum Shoppen oder auf Reisen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Amelie« (15. Juni 2013, 23:36)


Evaluise

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 1 310

32

Sonntag, 16. Juni 2013, 07:18

Sehr beruhigend - ich hatte schon befürchtet, es kommt die Antwort "in meine Schultertasche paßt beides, also hab ich einfach beides immer bei mir". Mach das bloß nicht. Es mag alle halbe Jahre mal 'ne Situation geben, in der es praktisch wäre, den kompletten Berufskram ganz woanders bei sich zu haben, aber that way madness lies.

(Eigentlich hab ich in diesem Thread überhaupt nix zu suchen - ich hab ein OrgRat-Kalenderringbuch und Atoma und bin wenig unterwegs, aber dieser Taschenbegleiter ist so schnucklig ...)

Lily

La Moderatrice

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 672

33

Sonntag, 16. Juni 2013, 15:09

Den größeren A5-Begleiter habe ich immer zur Arbeit mit, er wohnt in meiner Schultasche. Den kleineren A6-Begleiter nehme ich für die Handtasche, wenn ich anderweitig unterwegs bin, z.B. zum Shoppen oder auf Reisen.

Und wenn Du auf Arbeit was Privates notieren willst bzw. Dir unterwegs was Berufliches in den Kopf kommt?
La Moderatrice freut sich immer über nette Kleinigkeiten von dieser Liste :love:

Amelie

Anfänger

Registrierungsdatum: 3. August 2012

Beiträge: 15

34

Sonntag, 16. Juni 2013, 16:12

Ich habe in beiden Taschenbegleitern ein Notizbuch als Eingangsbox. Dort kommt alles erstmal rein, egal ob Beruf oder Privat. Wenn ich es schaffe, markiere ich kurz, in welchen Bereich die Notiz gehört (P für privat...). Abends hole ich mir dann beide Begleiter und sortiere die Notizen an die richtige Stelle. Zumindest versuche ich das täglich, aber auf jeden Fall möglichst oft.
So habe ich eigentlich nur noch 2 Eingangskörbe statt der vielen Post-Its, Zettel etc. die ich vorher in der Handtasche, dem Geldbeutel und so weiter rumfliegen hatte. Das finde ich ganz praktisch.

Niobe

Schüler

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beiträge: 17

35

Samstag, 5. Oktober 2013, 15:36

(Eigentlich hab ich in diesem Thread überhaupt nix zu suchen - ich hab ein OrgRat-Kalenderringbuch und Atoma und bin wenig unterwegs, aber dieser Taschenbegleiter ist so schnucklig ...)

*rofl*
Ich habe mir übrigens vor einigen Monaten endlich einen Taschenbegleiter gegönnt: Schwarzes Leder, cyclamfarbener Filz (schöner Knalleffekt, trotzdem elegant) und 3 Klemmen. Vorne Visitenkartentäschchen und 1 Quertasche, hinten eine Quertasche. Die Quertasche hinten würde ich aber eher nicht empfehlen. Ich hatte gedacht, dort könnte ich ein Din-A5-Heft hineinstecken, aber dazu ist sie zu schmal. Die senkrechte Tasche hinten würde auf jeden Fall ein Heft oder seine rückwärtige Klappe aufnehmen. (Edit: Was aber geht, ist, einen Tablett-Rechner ;) in die Quertasche hineinzustecken, das habe ich bei meiner Kollegin gesehen. Der ist dann bei geschlossenem Gummiband auch gesichert und durch Filz und Leder geschützt.)

Der Taschenbegleiter ist also nicht zu 100% DiN-Tauglich, da auch die RoterFaden-Hefte nicht exaktes Din-Format haben. Ich habe mir welche bestellt zum Austesten, und sie sind ca. 4-5 mm schmaler als Din-A5.
Zum Einhängen in die Klemmen gehen die normalen Schulhefte aber auf jeden Fall, Front- und Rückseite des TB sind breit genug. Nur die Quertaschen sind zu schmal für Din-A5.

Ich habe mir noch Gummiringe aufgezogen um zusätzliches Material unterzubringen :thumbsup: . Derzeit sieht es so aus, dass die dünnen Schulhefte mit Gummiringen gehalten werden, die Zettelwirtschaft und der dicke Kalender von den Klammern.
Der Kalender ist einer ähnlich diesem Idena-Kalender, also 7 Tage auf einer Seite und die andere für Notizen. Den gibt es auch bei RoterFaden direkt und ohne Einband --den musste ich bei meinem dann abschneiden, weil nichtbiegsame Einbände nicht in den TB passen. Diese spezielle Kalenderaufteilung hat sich im letzten Jahr bewährt wie noch nie --endlich habe ich Termine UND Todos auf einen Blick.

Als Eingangsbox verwende ich eine der Visitenkartentaschen. In der anderen stecken Din-A8-Karteikärtchen drin, auf die ich das Stichwort kritzele. Größere Dinge wandern in die untere Quertasche. Falls ich irgendwo Post-its geschrieben habe, pappe ich sie auf die Frontseite des Kalenders, so dass sie sichtbar sind, wenn man den TB öffnet.
Die hintere Quertasche nimmt dann Sachen auf, die keine Aktion erfordern (U-Bahn-Plan auf Reisen, Bahnticket, etc. pp.).

Ich habe ein A5-Heft für berufliche Notizen (alles-in-eins), eines für den Sportvereinsvorstand, eines für meine Notizen zu meinen Geschichten, die ich schreibe und noch ein "Wechselheft" für den Webkurs (das ist nicht immer im TB, dafür nehme ich dann eines der anderen raus).

Definitiv kein Leichtgewicht, aber das wußte ich vorher schon ^^ .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Niobe« (7. Oktober 2013, 20:49)