Freitag, 9. Dezember 2016, 00:55 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dinge geregelt kriegen. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sportsfrau

Meister

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 718

1

Mittwoch, 4. Januar 2012, 11:11

Kalender - Bilanz nach einem Jahr X47

Seit dem 1.1.2011 ist mein X47 Kalender im Einsatz.

Der Vorgänger war ein Filofax im Format Pocket. Nach jahrelangem Einsatz war der Einband etwas abgeschrabbelt und sah nicht mehr schön aus. Meine Wahl beim Ersatz fiel auf das X47 System in DIN A6 mit drei Schienen.

Gründe für den X47
- keine Ringmechanik, dadurch bequemeres schreiben auf der linken Seite, bleibt besser offen liegen und ist dünner
- mehr Papiergröße bei gleicher Außenbreite

Beides trifft auch zu.

Leider kann ich aber auch von folgenden Nachteilen berichten:
- die Kalendereinlagen gibt es erst sehr spät zu kaufen. Eine Jahresübersicht für 2013 habe ich deshalb von Filofax gekauft und reingesteckt, weil ich die nicht erst im Sommer 2012 benötige sondern manchmal schon jetzt
- das System mit den Heften ist unflexibel. Beim Filofax konnte ich nach Belieben 1 Monate alt und 3 Monate neu oder so einheften.

Am meisten ärgert mich aber die Materialqualität. Die harten Schienen beanspruchen das Material des Rückens. Sie drücken sich durch und das Leder sieht dort jetzt schon fast so mitgenommen aus wie beim Filofax nach Jahren.

Der Einband wird wohl bald richtig schäbig aussehen. Und das bei dem Preis!

Ich suche also weiter nach einem Kalender, der so flexibel ist wie ein Ringbuch und trotzdem die Vorteile des X47 bietet. Bis dahin bleibe ich erst mal beim X47.
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

kaizen

Profi

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Beiträge: 184

2

Mittwoch, 4. Januar 2012, 14:08

Ich bin seit 2 Jahren Besitzer eines X47-Slimliners in der Größe A6 mit 2 Federschienen. Zuerst nutzte ich ein Jahr einen Wochenkalender, im vergangenen Jahr kamen die Tages-Zeitkreise zum Einsatz, in diesem Jahr nutze ich die Wochen-Zeitkreise und bin sehr zufrieden. Das zweite Notizheft auf der zweiten Schiene ist für Notizen (sic!) und falls mal der Platz in einer Woche nicht ausreicht.

Strikt getrennt nutze ich seit 2 Wochen noch einen X47 A7 (Premium Leder) als Handschmeichler und Ntoizbuch für unterwegs. Darin sind auch mein Führerschein und mein Ausweis.

Komplettiert wird mein X47-Fanboy-System durch eine Uno 1-Geldbörse (Premium), durch die ich immer einen Stift bei mir habe. Zu Hause nutze ich gerne neben meiner Füllersammlung :) den Petit-B und den X47-Druckbleistift.

Mittlerweile habe ich eine stattliche Sammlung an X47-Notizheften verbraucht und bin dazu übergegangen, die Hefte von X17 (auch hier habe ich Modelle als Sammler :)) mit "alten Röhrchen" auszustatten (geht wunderbar) und halte so ein wenig die laufenden Kosten geringer.

Ich möchte meinen X47 nicht mehr missen. Die Kritikpunkte deinerseits kann ich gottseidank nicht unterstreichen, bei mir ist trotz täglichen Gebrauchs derart noch nicht vorgekommen. Schreibe doch einmal Matthias Büttner wegen dem Problem an, er kann dir sicher Tipps/ Hilfe anbieten.

Soweit von meiner Seite.

Bester Gruß
Thorsten

Manfred Braatz

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 13. März 2009

Beiträge: 49

3

Mittwoch, 4. Januar 2012, 16:17

Hallo,
ich nutze seit Sommer 2010 einen A6-X47 mit vier Federschienen. Damals hatte ich hier schon geschrieben, dass nach kurzer Zeit die Lesebändchen von der Stiftspitze des X47-Drehbleistifts zerfetzt wurden. Seitdem ich den Stift mit der Spitze nach außen einlege, passiert da nichts weiter.
Ansonsten sind meine Erfahrungen eigentlich recht positiv: ich nutze derzeit den Monatskalender in Verbindung mit dem Wochenkalender für das aktuelle Halbjahr. Damit habe ich die Übersicht über das Jahr und kann auch Termine für die beiden Folgejahre eintragen. Die detaillierte Planung der Termine mache ich im Wochenkalender. Das reicht für meine Terminanzahl (max. drei bis vier Termine pro Tag) aus.
Außerdem habe ich noch ein liniertes Notizheft, das ich allerdings nicht immer nutze, und ein Datenregister darin. In den Taschen verstaue ich Visitenkarten, BahnCard, Perso u.ä.
Ich finde nachwievor, dass es bei der Funktionalität nichts kompakteres gibt, als die X47-Produkte. Ich habe auch noch die Geldbörse Uno 1 und die Konferenzmappe. Beides einwandfrei.

Viele Grüße
Manfred

cig

Profi

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 458

4

Donnerstag, 5. Januar 2012, 07:18

Ich suche also weiter nach einem Kalender, der so flexibel ist wie ein Ringbuch und trotzdem die Vorteile des X47 bietet.

Vielleicht wäre Roterfaden eine Alternative? Ich habe aber keine Erfahrung damit.

Auf der Internetseite steht: "Freie Organisation: ROTERFADEN erlaubt es, alle Hefte und losen Papier zu befestigen. Nichts muß gelocht werden. Fairerweise arbeitet ROTERFADEN mit DIN Formaten. Während man ansonsten nur die Einlagen eines Herstellers verwenden kann, kann man hier so ziemlich alles einklammern. Lehrerkalender, Firmenkalender, Ausdrucke, To-do-Listen, Tickets, Liebesbriefe,... "
Vielleicht könnte helfen: http://dingegeregeltkriegen.de/wbb3/inde…ad&threadID=230

Felix1

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 31. Januar 2010

Beiträge: 47

5

Freitag, 6. Januar 2012, 14:02

Bin eigentlich zufrieden

Liebe Sportsfrau. Ich nutze seit 2 Jahren den X47 mit 4 Heften. (Jahresübersicht, 2 * 2 Monate mit Zeitkreisen und Notizen). Die Hülle passt eigentlich noch sehr gut - ich habe auch Dein Problem nicht beobachtet. DIe Lesezeichenbändchen nutzen sich ab. Was mich schon stört, ist der Preis. Auch ein wenig mehr Flexibilität hätte ich gerne - aber man kann nicht alles haben - wenn Du etwas besseres findest, erfahren wir es?

Manfred Braatz

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 13. März 2009

Beiträge: 49

6

Freitag, 6. Januar 2012, 14:51

Hallo,

eine Alternative muss wohl noch erfunden werden. Lochung und Ringbuch bzw. Atoma = größtmögliche Flexibilität, aber die Mechanik ist meist störend (Schreiben auf der linken Seite). Systeme á la X47 oder Roter Faden erfordern gebundene Hefte = keine störende Mechanik aber dafür unflexible Heftstruktur.
Man/Frau hat´s schon nicht leicht. Die einzige Lösung, die mir spontan einfällt: Da DIN-Format könnte man sich das Innenleben des Roten Fadens selbst zusammenstellen. Das erfordert aber wieder zusätzlichen Aufwand für Gestaltung, Druck usw..

VG
Manfred

Stampfa

Profi

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 379

7

Freitag, 6. Januar 2012, 16:09

Ich hab einfach Atoma + Roterfaden :D
Bin mit beidem glücklich - der Taschenbegleiter hat diesen Monat Einjähriges :)
GTD gelesen 01/09 - in Umetzung seit: 11/10 - Atoma DinA4 mit eigenem Locher

kaizen

Profi

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Beiträge: 184

8

Freitag, 6. Januar 2012, 17:58

Liebe Sportsfrau. Ich nutze seit 2 Jahren den X47 mit 4 Heften. (Jahresübersicht, 2 * 2 Monate mit Zeitkreisen und Notizen). Die Hülle passt eigentlich noch sehr gut - ich habe auch Dein Problem nicht beobachtet. DIe Lesezeichenbändchen nutzen sich ab. Was mich schon stört, ist der Preis. Auch ein wenig mehr Flexibilität hätte ich gerne - aber man kann nicht alles haben - wenn Du etwas besseres findest, erfahren wir es?


Der Preis spielt im oberen Segment der Liga, unbestritten, ... dazu empfehle ich http://www.x47.com/de/chronik/x47druckversion.pdf als Lektüre, macht den Preis ein wenig verständlicher.

Flexibilität steckt eher im Taschenbegleiter. Der X47 besticht eben durch geradliniege Reduktion.

Sportsfrau

Meister

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 718

9

Samstag, 7. Januar 2012, 00:12

Schreibe doch einmal Matthias Büttner wegen dem Problem an, er kann dir sicher Tipps/ Hilfe anbieten.

Er hat mich angeschrieben. Die erste gute Nachricht: Den Jahreskalender (Leporello) gibt es viel früher, laut Büttner im Mai für das übernächste Jahr (Mai 2012 = 2014). Super!

Zum Material kann ich mir vorstellen, dass andere Lederarten, meines ist eher dünn und fein geprägt, vermutlich robuster sind. Wenn ihr anderen das Problem nicht kennt, ist das vermutlich der Grund.
GTD gelesen 11/2007 +++ GTD umgesetzt seit 04/2008 +++ mein Werkzeug ist ein Atoma-Buch in A4

Felix1

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 31. Januar 2010

Beiträge: 47

10

Sonntag, 25. März 2012, 12:26


Der Preis spielt im oberen Segment der Liga, unbestritten, ... dazu empfehle ich http://www.x47.com/de/chronik/x47druckversion.pdf als Lektüre, macht den Preis ein wenig verständlicher.

Flexibilität steckt eher im Taschenbegleiter. Der X47 besticht eben durch geradliniege Reduktion.
Hallo Kaizen! Ich habe ein Problem mit dem Link - stimmt der noch?

kaizen

Profi

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Beiträge: 184

11

Sonntag, 25. März 2012, 13:09

Schau mal bitte hier: http://www.x47.com/de/x47-chronik/

----

Habe jetzt auch die Visitenkartrenhülle von X47 (mein 4. Produkt aus dem Haus) und bin begeistert :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kaizen« (25. März 2012, 13:12)


Ähnliche Themen