Sonntag, 27. Mai 2018, 15:31 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Manfred Braatz

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 13. März 2009

Beiträge: 49

21

Donnerstag, 22. November 2012, 13:02

Im Taschenbegleiter muss ja nicht unbedingt ein Kalender sein. Er ist doch "der" Aufbewahrungsort für alles, was ich nicht auf das Smartphone packen kann oder möchte.
Eine Außerdienststellung hat er nicht verdient ;(
;)
Grüße
Manfred

Stampfa

Profi

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 379

22

Donnerstag, 22. November 2012, 22:26

Im Moment fällt mir nix ein, was außer dem Kindle in den Roterfaden (sinnvoll) rein passen würde. Kalender habe ich im Smartphone und für Notizen habe ich mein Atoma-Heft. Papiere, Fahrkarten und ähnliches habe ich nur selten und passen in der Regel ins Atoma-Heft.
GTD gelesen 01/09 - in Umetzung seit: 11/10 - Atoma DinA4 mit eigenem Locher

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 226

23

Mittwoch, 17. Januar 2018, 17:41

Na, da will ich mal einen Thread aus 2012 wiederbeeben :-)

Nach ewigem hin und her bin ich nun seit 3 Jahren wieder bei Papier und Stift gelandet. Mein X47 aus Leder hat eine tolle Patina und ich freue mich in Besprechungen immer diebisch, wenn ich blättern kann und um ein Vielfaches schneller bin, als meine digitalen Kollegen :-)
Außerdem ist es spannend, wenn mich Menschen darauf ansprechen und fragen, womit ich denn da schreibe und meinen Kaweco Füller bestaunen :-)
:)

abz

Meister

Registrierungsdatum: 8. März 2009

Beiträge: 655

24

Freitag, 19. Januar 2018, 10:54

Welchen Kaweco hast Du denn? Ich wollte die auch schon immer mal ausprobieren.

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 226

25

Freitag, 19. Januar 2018, 12:48

Ich habe folgende Füller im Dauereinsatz:

Kaweco Liliput
Kaweco Sport AL Sport

Beide mit M-Feder. Sie schreiben sehr schön flüssig und "fast" von Allein :-)
:)

cig

Meister

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 512

26

Dienstag, 23. Januar 2018, 10:57

Vor einigen Jahren:
aber allein schon beim Kalender bin irgendwann verzweifelt, weil ich alles dreifach führen musste.
Hast Du nun weniger Temine als vor einigen Jahren?
Oder ist inzwischen die Haptik wichtiger als die Funktionalität?

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Beiträge: 226

27

Mittwoch, 24. Januar 2018, 20:35

Nein, weniger Termine sind es nicht, aber ich bin wesentlich entspannter mit der Papierversion.
Ich kann nach Belieben markern, skribbeln, streichen, ergänzen, in den Notizteil blättern und, du sagst es, die Haptik genießen :-)
:)

MindLikeWater

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 15. Mai 2014

Beiträge: 98

28

Donnerstag, 25. Januar 2018, 09:06

Ich kann nach Belieben markern, skribbeln, streichen, ergänzen, in den Notizteil blättern

Solange das nicht im elektronischen Pendant geht, werden es die elektronischen Lösungen schwer haben. Deswegen bin ich mit keiner vorgegebenen digitalen Variante glücklich geworden. Ob DGT GTD oder Todoist oder das Ding mit dem grünen Elefanten (Name vergessen), alle Lösungen sind mir viel zu steif und unflexibel.
Die einzige Lösung für Notizen und fürs GTD-System ist für mich eine offene Variante, wo ich selbst Dinge reinschreibe und nach Belieben verschieben, löschen, bearbeiten und strukturieren kann, also Stickies, Word und Mindmap.

Der Kalender in Outlook reicht mir für meine Termine, da ich einen fixen PC-Arbeitsplatz habe.

Die Haptik wirds natürlich elektronisch nie geben. :)
GTD gelesen 2013-10 / seitdem Implementierung in mein schon vorher vorhandenes GTD-ähnliches System / Werkzeug: PC-Arbeitsplatz

Ähnliche Themen