Dienstag, 25. Juli 2017, 10:41 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

MMH

Anfänger

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2015

Beiträge: 1

1

Mittwoch, 7. Juni 2017, 12:43

Aufgaben im Kalender – mit oder ohne Uhrzeit?

Liebe Mitglieder,

ich beschäftige mich seit drei Jahren mit GTD und habe für mich inzwischen einen Workflow auf Papierbasis entwickelt. Über die Frage Elektronik/Cloud/Papier lässt sich lange diskutieren. Da ich mich nicht von Cloud-Anbietern und bestimmten Apps abhängig machen möchte, deren Nutzung in einigen Jahren vielleicht nicht mehr möglich sein wird, habe ich eine eigene Lösung auf Basis des tempus Zeitplansystems entwickelt. Soweit im Vorfeld.

Jetzt zur Frage an euch: Aufgaben, die auf einen bestimmten Tag und/oder Uhrzeit bezogen sind, und nur an diesem Datum erledigt werden können, kommen laut David Allen ja in den Kalender. Legt ihr Aufgaben im Kalender auf eine bestimmte Uhrzeit, selbst wenn sie im Laufe des Tages (ganztägig) zu bearbeiten sind? Oder bekommen diese Aufgaben grundsätzlich ein Zeitfenster im Kalender zugewiesen?

Danke vorab für eure Feedbacks :thumbsup:

MMH

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MMH« (7. Juni 2017, 12:45)


MindLikeWater

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 15. Mai 2014

Beiträge: 81

2

Donnerstag, 8. Juni 2017, 11:00

Hallo MMH,
willkommen im Forum. Leider ist hier zur Zeit wenig los.

zum Thema:
Ich habe einen elektronischen Kalender (Outlook). Die tagesbezogenen Aufgaben sind dort so drin:
1.) Besprechungen: bestimmte Uhrzeit (logisch, sonst wärs schwierig sich zu treffen)
2.) andere Aufgaben, die unbedingt an diesem Tag erledigt werden müssen: als ganztägiger Termin eingetragen, wobei die Zeit in meinem Kalender aber nicht als "gebucht", sondern "frei" aufscheint, sodass ich auch für Besprechungen verfügbar bin. Nur in Spezialfällen blocke ich den ganzen Tag, damit ich meine Ruhe habe.
3.) Reminder für Dinge, an die ich an diesem Tag unbedingt erinnert werden möchte, weil ich dadurch über weitere Maßnahmen in der jeweiligen Angelegenheit nachdenken kann.

In der Früh schaue ich als Erstes auf die Kalender-items (sind meist nicht mehr als 4-5 Stück), und erstelle mir daraus eine shortlist auf meinem Tisch-Notizzettel, was ich heute alles angehe. Am Nachmittag schaue ich nochmals auf den Kalender, ob ich was übersehen habe.
GTD gelesen 2013-10 / seitdem Implementierung in mein schon vorher vorhandenes GTD-ähnliches System / Werkzeug: PC-Arbeitsplatz

cig

Meister

Registrierungsdatum: 6. März 2009

Beiträge: 482

3

Freitag, 9. Juni 2017, 06:45

Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Ich schließe mich der Antwort von MindLikeWater an.
Legt ihr Aufgaben im Kalender auf eine bestimmte Uhrzeit, selbst wenn sie im Laufe des Tages (ganztägig) zu bearbeiten sind?
Das wirkt für mich erst einmal pradox.
Ich würde mal "ja" sagen. Denn man bearbeitet ja nie die Aufgaben den "ganzen" Tag.
Z.B. eine Baustellenbeaufsichtigung geht vielleicht von 8.00 bis 16.00. Eine Serverinstallation von 6.00 bis 23.00.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, wie Aufgaben eingetragen werden, die den ganzen Tag laufen, aber immer wieder durch andere Aufgaben unterbrochen werden. Stehen dann mehrere Tätigkeiten parallel im Kalender?

Oder wie führe ich Aufgaben im Kalender, die irgendwann in einer Woche erledigt werden müssen, aber täglich nur zu bestimmten Zeiten? Es könnte ein Kollege notwendig sein, der nur um 8.00 und um 11.00 Zeit hat.

Wie unterscheide ich Aufgaben von Terminen, wenn ich den ganzen Tag Termine habe?

MindLikeWater

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 15. Mai 2014

Beiträge: 81

4

Freitag, 9. Juni 2017, 09:15

Ich kann mir aber nicht vorstellen, wie Aufgaben eingetragen werden, die den ganzen Tag laufen, aber immer wieder durch andere Aufgaben unterbrochen werden. Stehen dann mehrere Tätigkeiten parallel im Kalender?

Ja, ich habe dann mehrere ganztägige "Termine" im Outlook, aber alle sind als "frei" und Kategorie "blau" gekennzeichnet. Als "gebucht" und Kategorie "gelb" sind nur echte Besprechungstermine gekennzeichnet.


Oder wie führe ich Aufgaben im Kalender, die irgendwann in einer Woche erledigt werden müssen, aber täglich nur zu bestimmten Zeiten? Es könnte ein Kollege notwendig sein, der nur um 8.00 und um 11.00 Zeit hat.

Diese kann ich mir nur als Serientermine (Besprechungsserie=rot) vorstellen, die dann täglich zur gleichen Zeit als reminder aufschlagen. Das geht alternativ zum Outlook auch z.B. mit der Freeware "Stickies", die ich intensiv nutze. Ein wackelndes sticky mit Textinhalt taucht dann zur definierten Uhrzeit "recurring" (wiederkehrend) auf dem Desktop auf.


Wie unterscheide ich Aufgaben von Terminen, wenn ich den ganzen Tag Termine habe?

siehe oben, Aufgaben als "frei" gekennzeichnet und Kategorie "blau" markiert. Als "gebucht" und Kategorie "gelb" markiert sind nur echte Besprechungstermine gekennzeichnet.
GTD gelesen 2013-10 / seitdem Implementierung in mein schon vorher vorhandenes GTD-ähnliches System / Werkzeug: PC-Arbeitsplatz